Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Dallgow-Döberitz zu den Abgaben-Bescheiden 2020

Dallgow-Döberitz, den 14.01.2020

Gemeinde Dallgow-Döberitz

Der Bürgermeister

Landkreis Havelland

 

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Dallgow-Döberitz

zu den Abgaben-Bescheiden 2020

 

 

Die Abgaben-Bescheide – zu Grundsteuer B (Grundvermögen), Hundesteuer und die Umlage zum Wasser- und Bodenverband, die in den Kalenderjahren 2015 erstellt wurden, die Gebührenbescheide für die Straßenreinigung und den Winterdienst, die im Kalenderjahr 2016 erstellt wurden, sowie die Bescheide zur Grundsteuer A (land- und forstwirtschaftliches Vermögen), die im Kalenderjahr 2018 erstellt wurden, gelten auch für die folgenden Jahre, sofern diese nicht durch eine geänderte Steuerfestsetzung  ersetzt werden.

 

Sie erhalten somit Anfang Januar 2020 keine neuen Abgaben-Bescheide für das Kalenderjahr 2020!!

 

Für diejenigen Steuerschuldner, die für das Kalenderjahr die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu entrichten haben, wird die Grundsteuer durch öffentliche Bekanntmachung festgesetzt. Für sie treten mit dem Tage der öffentlichen Bekanntmachung die gleichen Rechtswirkungen ein, wie wenn ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Steuerbescheid zugegangen wäre (§ 27 Abs. 3 Grundsteuergesetz). Der Steuerschuldner hat bis zur Bekanntgabe eines neuen Steuerbescheides zu den bisherigen Fälligkeitstagen Vorauszahlungen unter Zugrundelegung der zuletzt festgesetzten Jahressteuer zu entrichten (§ 29 Grundsteuergesetz).

 

Der Verwaltungsakt gilt zwei Wochen nach dem Tag der ortsüblichen Bekanntmachung als bekannt gegeben (§ 122 Abs. 4 Satz 3 Abgabenordnung)

 

 

Rechtsbehelfsbelehrung:

 

Gegen diesen Verwaltungsakt kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch erhoben werden. Der Widerspruch ist bei der Gemeinde Dallgow-Döberitz, Wilmsstraße 41, 14624 Dallgow-Döberitz schriftlich oder zur Niederschrift einzulegen.

 

Hinweis:

 

Auf Grund des Mehrjahresbescheides erfolgt kein Steuerdruck. Um dem Mahnverfahren vorzubeugen, wird nochmals auf die Möglichkeit der Teilnahme am SEPA-Lastschriftverfahren durch Erteilung eines SEPA-Lastschrift-Mandats hingewiesen. Die Ermächtigung zum Einzug der Abgaben und Gebühren kann schriftlich der

 

Gemeinde Dallgow-Döberitz

Steueramt

Wilmsstraße 41

14624 Dallgow-Döberitz

 

oder persönlich innerhalb der Sprechzeiten erteilt werden.

 

Für persönliche Rückfragen zur Steuerfestsetzung steht das Steueramt an den Sprechzeiten zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie telefonische Auskünfte unter den Rufnummern 03322/298454 und 03322/298451 einholen.

 

Dallgow-Döberitz, 07.01.2020

 

           

Hemberger 

Bürgermeister